Prüfungsvorbereitung - Lernstudio Besserwisser

Wort- und Bildmarke Besserwisser
Wort- und Bildmarke Besserwisser
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
Mit einer positiven Einstellung können Sie / kannst Du (fast) jede Prüfung schaffen - Lies mal weiter!

Und noch ein paar Tipps zur Vorbereitung auf Prüfungen - der Prüfungsangst begegnen

Prüfungen gehören gewissermaßen zum Wesensmerkmal einer modernen Leistungsgesellschaft. Bleibt die Frage:
Wie kann man sich sinnvoll und erfolgreich auf Prüfungen vorbereiten?
Es ist sicher zunächst einmal sinnvoll sich zur Bewältigung der "normalen" Prüfungsangst über Form, Zweck und Bedeutung der jeweiligen Prüfungen Klarheit zu verschaffen.

Ist es eine schriftliche oder mündliche Prüfung?

Eine langfristige Prüfungsplanung setzt voraus, dass man lernen kann, wenn man weiß, was gelernt werden muss. Informationen dazu erhält man vom Lehrer, dem Prüfer, der Prüfungsordnung, den Stoff- und Lehrplänen, den Rahmenrichtlinien und einheitlichen Prüfungsanforderungen für z. B. das Abitur, der Klausur eines Studienfaches, ...

Eine mittelfristige Prüfungsplanung setzt voraus:
  • rechtzeitiger Planungsbeginn
  • genaue Beschreibung und Eingrenzung der geforderten Themenbereiche
  • ehrliche Diagnose des Kenntnisstands
  • sorgfältige Zusammenstellung des benötigten Prüfungsmaterials
  • realistische Zeitbedarfseinschätzungen
                          
Kurz vor einer Prüfung sollte der Prüfungsablauf mit Aufgaben eines vergleichbaren Schwierigkeits-grads trainiert und geübt werden. Es empfiehlt sich eine Lern- / Prüfungsgruppe zu bilden um Fehleranalyse, Kritik, Beurteilung und Bewertung geeignet vornehmen zu können. Es ist grund-sätzlich auf eine klare Strukturierung des Lernstoffs zu achten und genügend Zeit für eine Gesamtwiederholung einzuplanen.

Erholung und Pausen sind wichtig. Eine Gewaltkur mit einem  überlangen Stundentag imponiert sicher Deiner / Ihrer Umgebung. Wenn die Lernkapazität erschöpft ist, ist der Nutzen einer solchen Aktion fragwürdig.

Mündliche Prüfungen erfordern eine etwas andere Strategie als schriftliche Prüfungen.
Für sie gilt: Denke laut! - Beachte die Fragestellung! - Nicht gleich resignieren!
Reaktionen des Lehrers/Prüfers beachten! - Denke nicht zu kompliziert! - Verstecke deine Kenntnisse und Fähigkeiten nicht! - Nervosität ist normal und wird akzeptiert!

Sind Deine / Ihre Erwartungen bzgl. der Prüfung realistisch?
Fragen, die wir gerne gemeinsam mit Ihnen erörtern. Besuchen Sie uns unverbindlich in unserem Lernstudio.
Zurück zum Seiteninhalt